März 20, 2018

HUCK Seiltechnik mit Sport- und Tornetzen

Die Sport- und Tornetze der HUCK Seiltechnik beugen Vandalismus vor, bieten sicheren Schutz für Zuschauer und bescheren Vereinen langes Vergnügen an ihrer Ausstattung.

Öffentliche Sportanlagen laden zum gemeinsamen Miteinander, Spielen und Sporteln ein – leider aber auch zum mutwilligen Zerstören. Daher werden dort oftmals Maschendraht- und Stahlgitterzäune verbaut. „Das beugt zwar Zerstörung vor, sorgt aber für ein beachtliches Erhöhen des Geräuschpegels. Deshalb haben wir für das Problem eine andere Lösung entwickelt:unsere stabilen Zaunlösungen und textilen Sportnetze!“, erklärt Wolfgang Keiner von der HUCK Geschäftsleitung.

 Diese vermeiden nicht nur Lärm und erweisen sich als vandalismussicher, sondern sorgen auch in Hallen für einen sicheren Schutz der Zuschauer und bei Vereinen für ein langes Vergnügen an der Ausstattung ihrer Sportgeräte. „Mit unseren Varianten für Sport- und Tornetze lässt sich jedes Anliegen bestens umsetzen: Unsere Clips-Netze, Vandalismusnetze aus Dralo® und Schutznetz aus Mahulan Steel sind strapazierfähig, modern und ansprechend“, so Keiner weiter. Dabei sei ‚Made in Germany‘ nicht eine leere Behauptung, sondern ein Prinzip für die Anforderungen an die Qualität der Produkte.

 Ob Bolzplatz- oder Handballtore, Volleyballnetze oder Basketballnetze: Die HUCK Seiltechnik kann öffentliche Plätze oder Hallen adäquat ausstatten. „Die Sport- und Torvarianten halten höchsten Beanspruchungen stand, sind individuell ausstattbar, visuell ansprechend, haptisch angenehmen und in der Wartung sowie Nutzung äußerst kundenfreundlich“, führt Keiner weiter aus.

 „Wir sind außerdem sehr stolz über den Einsatz von unseren Tornetzen bei Europa- und Weltmeisterschaften“, fügt Keiner abschließend hinzu.

 Wer mehr über die Arbeit der HUCK Seiltechnik und zu den Sport- sowie Tornetzen erfahren will, wird auf der neuen Website fündig: www.sportnetze-huck.de